Поиск ()
Themen einblenden
Лыжные районы
Лыжные гонки
Проживание
Лето
Экскурсионные туры
Alpintouren
Wintertouren
Туры на мотоциклах
Lauftouren
Озера для купания
Hangneigung
45°
40°
35°
30°

BERGFEX-nock/art Route 5: Nockberge Biosphärenpark-Runde - Thematic route - Тур Каринтия

Thematic route

nock/art Route 5: Nockberge Biosphärenpark-Runde

Thematic route
Карта
Karte ausblenden

nock/art Route 5: Nockberge...

Thematic route

Данные туров
7.22km
308hm
03:20h
1.832 - 2.064m
308hm
Distanz
Aufstieg
Dauer
Kurzbeschreibung

Bei der Bergstation der Biosphärenparkbahn Brunnach nimmt die Nockberge Biosphärenpark-Runde ihren Anfang. Sie zeigt uns das Naturschutzgebiet und die sanften Formationen der Nockberge von der schönsten Seite. Hoch oben führt die Runde entlang von Berghängen am Pfannnocksee vorbei und lässt kleine Abstecher zu nahegelegenen Berggipfeln zu, ehe wir zum Ausgangspunkt zurückkehren.

Besonderheiten von Route 5
/ Hochalpine Runde
/ Kurze Auf- und Abstiege
/ Weitblick
/ Almatmosphäre (Weiden, aufgetriebenes Vieh)
/ Almhütten (Gastronomie)
/ Bergsee
/ Abwechslungsreiche Landschaft (Bergrücken, Wald, Weiden)
/ Bequeme Bergfahrt mit der Biosphärenparkbahn Brunnach – Alpinerlebnis ohne langen Aufstieg
/ Geologische Besonderheiten: „Rote Burg“ und historisches Bergbaugebiet

Трудность
средний
Оценка
Техника
Выносливость
Ландшафт
Наслаждение
Исходная точка
Talstation Nationalparkbahn Brunnach


Beste Jahreszeit
янв
фев
мар
апр
май
июн
июл
авг
сен
окт
ноя
дек
Описание

Heute das Herzstück eines der bedeutendsten Naturschutzgebiete Kärntens, überrascht die Nockberge Biosphärenpark-Runde mit Versatzstücken einer jahrhundertelangen Nutzung durch den Menschen. Bei der Brunnach-Bergstation auf 1.902 Metern Seehöhe beginnt ein langsamer Anstieg in Richtung Mallnock, der in einem Schwenk zur Roten Burg seine Fortsetzung findet. Vorbei am Pfannnocksee führt der Weg am Gegenhang via Oswalder Bockhütte (1.900 m) zurück zum Startpunkt.

Wegbeschreibung

Auch die Nockberge Biosphärenpark-Runde beginnt dank der Biosphärenparkbahn Brunnach mit einem bequemen Aufstieg auf 1.902 Meter Seehöhe. Bereits am Beginn des Weges offenbart sich eine so eindrucksvolle und weitläufige Landschaft – eingebettet zwischen den Gipfeln Großer Rosennock (2.440 m) im Nordwesten, Pfannnock (2.254 m) und Mallnock (2.226 m) im Nordosten –, wie man sie vom Talkessel in St. Oswald aus nicht vermuten würde. Wir folgen dem Weg Richtung Mallnock. Leicht ansteigend, stets den grasbewachsenen Bergrücken der Brunnachhöhe entlang, erreichen wir das auf 2.006 Metern Seehöhe befindliche Brunnachgatter.

Wieder am Rundweg wandern wir auf den Hängen des Mallnock der Höhenlinie entlang so lange gegen Norden, bis die rotbraunen Felsformationen der Roten Burg (Dolomitgestein mit Eisenanteil) unsere Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Nach dem Unteren Oswalder-Bock-Sattel (1.958 m) wechselt kurzzeitig der Landschaftscharakter: Latschen und große Felsen prägen nun die alpine Szenerie. Bergauf führt uns der Weg direkt zum Pfannnocksee, dessen geschützte Lage inmitten eines Hochplateaus zum Verweilen einlädt. Im Norden ragt der Pfannnock mit seinen 2.254 Metern in den Himmel und im Westen steigt der Kleine Pfannnock (2.065 m) sanft empor. Wir machen uns jedoch auf den Weg nach Süden zum Arkersattel (1.950 m), von dem in kurzer Zeit der latschenbewachsene Gipfel des Arkerkopfs (1.970 m) mit seinem Ausblick auf den Predigerstuhl (2.170 m) sowie die Zunderwand bequem erreichbar ist.

Nun ruft bereits die St. Oswalder Bockhütte (1.900 m). Doch zuerst wandern wir einen Fichten- und Lärchenwald hinab, ehe wir die Almflächen um die Hütte erblicken. Die urige Alm eignet sich zu einer ausgiebigen Rast. Der weitum bekannte Kaiserschmarrn mit Preiselbeeren sollte dabei nicht fehlen. Von der Hütte marschieren wir an einer Flanke des Langalmtals Richtung Süden, wobei wir unsere Höhe halten. Schon nach rund einem Kilometer haben wir den Wegabschnitt zur Bergstation Biosphärenparkbahn Brunnach und wenig später den Ausgangspunkt erreicht.

Höchster Punkt
2.064 m
Zielpunkt
Bergstation Nationalparkbahn Brunnach
Höhenprofil

Оснащение

Festes, bequemes Schuhwerk

Советы

Freunde geologischer Besonderheiten und des historischen Bergbaus kommen im Gebiet zwischen „Roter Burg“ und Zunderwand voll auf ihre Kosten. Ein Kalk- und Dolomitgesteinszug durchzieht die Landschaft. Wo dieser mit dem Urgestein zusammentrifft, sind zahlreiche Rohstoffvorkommen wie Eisenerz, Magnesit, Anthrazit oder Granate zu finden. Vereinzelt lassen sich noch Spuren des historischen Bergbaus in der Landschaft erkennen.

Achten Sie bei der Planung dieser Wanderung darauf, dass Sie die letzte Talfahrt der Biosphärenparkbahn Brunnach nicht verpassen!

Zusatzinfos

www.nockart.at
www.badkleinkirchheim.com 


Öffentliche Verkehrsmittel
Wander-Thermen-Bus
Parken
Parkplatz Nationalparkbahn Brunnach

Autor
Tour drucken
Оценка
0 Оценки
Meine Bewertung:
bergfex Bergungskosten-Versicherung

Noch schnell für den anstehenden Ausflug versichern? Inkl. Rettungshubschrauber ab 3,98 €

Jetzt Informieren
GPS Downloads
  • GPX GPS Exchange Format (XML)
  • KML Google Earth, Google Maps
QR Download Codes für Mobiltelefone

Общие сведения

Einkehrmöglichkeit
Geheimtipp
Flora
Fauna

Keine Einträge gefunden.

Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.

Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)

Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)

Alle %count% Suchergebnisse

%Name% %Region%
%Typ% %Hoehe%